About | Roland Rausch

Herausgeber und Redakteur der Page: Wir brauchen eine Revolution

Roland Rausch Durch meine Ausbildungen zum Mechaniker und Kaufmann (Technischer-Kaufmann), meiner Tätigkeit als Betriebsleiter und der Selbstständigkeit mit einem kleinen Handwerkbetrieb, glaubte ich etwas von Wirtschaft und Finanzen zu verstehen.

Nun ja, ich verstand schon etwas von dem ökonomischen Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage, von Banken, Buchhaltung oder Bilanzen.

Aber als mit dem Immobiliencrash in den USA 2007 die Finanzkrise begann und ich anfing mich näher mit den Finanzmärkten zu beschäftigen wurde mir klar, dass ich eigentlich so gut wie nichts über das große Spiel in der Finanzwelt und das Geldsystem selbst wusste.

Ich wollte mehr erfahren und musste dabei feststellen, dass das erst einmal gar nicht so einfach war. Die für einen Kaufmann so wichtigen Lehren der Ökonomen Adam Smith (Klassische Nationalökonomie) und John Maynard Keynes (Keynesianismus), ganze Volkswirtschaften, auch unsere, gründen auf diesen Theorien, halfen nicht weiter. Diese Herren hatten sich einfach gar nicht mit einer Geldtheorie befasst und das kam mir dann schon sehr verdächtig vor. Übrigens hatte sich auch Karl Marx in seinen Werken nicht zum Geld geäußert, noch seltsamer.

Licht ins Dunkel brachte der ehemalige Professor für Volkswirtschaft Bernd Senf, ein Kämpfer an vortester Front gegen die Missstände in unserem Geld- und Finanzsystem. Der Titel eines seiner Bücher “Der Nebel um das Geld” sagt eigentlich schon alles. Es wurde eine Nebelwand um unser Geldsystem errichtet, wir sollen es nicht verstehen. In einem seiner Vorträge konnte ich erfahren, dass selbst im Studium der Volkswirtschaft bis heute nichts über das Geld gelehrt wird und er sogar als Volkswirt und Lehrer einen mühsamen Erkenntnisprozess durchmachen musste, um die Nebel zu lichten.

Als ich dann auch noch das von mir gerne verwendete Zitat von Henry Ford fand: “Wenn die Menschen unser Geldsystem verstehen würden, hätten wir eine Revolution, noch vor morgen früh”, wurde mir klar, dass es sich bei diesem Thema um einen der spannensten Thriller unserer Zeit handelt, der noch dazu real ist. Je mehr ich vom heutigen Geld- und Finanzsystem verstand, umso klarer sah ich, dass viele unserer Probleme wie Wirtschaftskrisen, Hyperinflationen und in deren Folge auch Kriege, ihren Ursprung zum großen Teil in dem zerstörerisch wirkenden Geldsystem hatten. Und das an uns, den “kleinen” Leuten, mit Hilfe dieses Geldsystems seit langem der größte Raubzug in der Geschichte der Menschheit stattfindet.

Meine Erkenntnisse der letzten Jahre haben mein Leben verändert. Dieses perfide System verstanden und mein Bewusstsein in diese Richtung erweitert zu haben, versetzt mich heute dazu in die Lage, hinter die Kulissen von Finanz, Wirtschaft und Politik zu blicken. Und glauben Sie mir, da tun sich tiefe Abgründe auf. Aber das wissen Sie wahrscheinlich schon selbst, denn wenn sie hier angekommen sind und diese Zeilen lesen, dann haben Sie schon die richtigen Fragen gestellt und darum geht es. Ich glaube an die Aufklärung und ich glaube an die Erkenntnisfähigkeit des Menschen, und deshalb gibt es diese Seite.

Ihr Roland Rausch

nach oben

Startseite | About | Kontakt | Sitemap | Disclaimer | Impressum


Trennlinie
Trennlinie
Wir brauchen eine Revolution